Menü

Das süße Knödelrezept aus Südtirol: die Marillenknödel

Die Marillenernte im Vinschgau

Am besten, Sie machen vor dem Kochen einen Abstecher in den schönen Vinschgau. Dort wächst nämlich die Hauptzutat für die süße Speise als Tradition in Südtirol – die Marille. Buchen Sie Ihr Hotel in Südtirol während der Erntezeit Ende Juli und nehmen Sie sich gleich genug Vorrat für zu Hause mit, denn die Marillenknödel sind ganz einfach nachzumachen. Eine köstliche Speise beginnt meist bei den Zutaten: je regionaler und qualitativer diese sind, desto schmackhafter wird wohl das Ergebnis. Anders als bei den herkömmlichen Knödeln besteht der Teig hier aber nicht aus schnittfestem Weißbrot, sondern aus süßem Topfen – ein Geschmackserlebnis für den Gaumen, das Sie während dem Urlaub in Südtirol nicht verpassen sollten! 

Weiterlesen

Die Marillenknödel nach Großmutters Geheimrezept

Zutaten für 10 Marillenknödel:

  • 10 Marillen
  • 500 g Topfen
  • 100 g Butter
  • 2 Eier
  • 250 g Mehl
  • Etwas Salz
  • 1-2 EL Weizengrieß
  • Semmelbrösel, Zucker, Butter und Zimt
Weiterlesen

Jetzt kneten, rollen und drehen!

Vermengen Sie zunächst den Topfen mit den Eiern, Butter und Salz und kneten Sie ihn zu einem glatten Teig. Fügen Sie nun den Weizengrieß hinzu, welcher zum Binden des Teiges dient. Kneten Sie die Masse wiederum gut durch, sodass sich alles gut miteinander vermischt. Den Teig für etwa eine Stunde in den Kühlschrank legen und ruhen lassen.
Inzwischen können Sie die Marillen zur Füllung vorbereiten. Entkernen Sie dafür einfach pro Knödel eine Marille und legen Sie sie beiseite. Formen Sie den Teig nach der Ruhezeit zu einer Rolle und teilen diese in 10 gleich große Stücke ein. Rollen Sie die Teigstücke aus und betten dann die Früchte darin schön ein, bevor Sie das Ganze zu einem Knödel formen
Setzen Sie einen großen Topf mit leicht gesalzenem Wasser auf und warten Sie bis es siedet. Geben Sie anschließend die Knödel hinein und lassen Sie diese für ungefähr 20-30 Minuten lang ziehen. Abschließend die Butter erhitzen, Semmelbrösel und Zucker dazugeben und schön braun anrösten. Überträufeln Sie die Knödel mit dem Gemisch und bestreuen Sie das Gericht vor dem Servieren eventuell mit Staubzucker und Zimt. Guten Appetit!

Weiterlesen

Unsere Hoteltipps

Bewerten Sie unsere Seite

Bewertungen: 3.8 von 5. 442 Stimme(n).
Diese Webseite verwendet Profilierungs-Cookies von Dritten, um Ihnen Werbemitteilungen anzuzeigen, die Ihren Vorlieben entsprechen. Wenn Sie mehr darüber erfahren oder die Verwendung von Cookies unterbinden möchten, klicken Sie bitte hier. Klicken Sie hingegen auf irgendein anderes Element dieser Webseite und NICHT auf den obenstehenden Link, so stimmen Sie der Verwendung der Cookies automatisch zu.
OK