Menü

Knödel – eines der variationsreichsten Rezepte aus Südtirol

Der historische Hintergrund des Südtiroler Nationalgerichtes

Die Geschichte des Knödels geht Vermutungen zufolge auf das karge Leben in den Bergen vor einigen Jahrhunderten zurück. Not macht erfinderisch – für eine Mahlzeit wurden oftmals alle Reste, welche die Landwirte in ihren Speisekammern noch fanden, in Würfel geschnitten und vermengt. So entstand eine Masse aus hartem Brot und Speck, die mit Eiern und Milch vom eigenen Hof zu einer Art Teig geknetet, zu Kugeln geformt und in Salzwasser gekocht wurde – fertig war das Abendessen.

Weiterlesen

Ob Käse, Speck, Spinat, Brennnesseln oder rote Beete – jeder, wie er es mag!

Über die Jahre wurde die herkömmliche Speise so verfeinert, dass sie heute auch in den besten Restaurants und Hotels in Südtirol angeboten wird und zu den Traditionen in Südtirol zählt. Beliebt sind die Knödel auch als traditionelle Vorspeise mit dem Namen „Knödeltris“. Wie das Wort schon sagt, besteht das Gericht aus drei verschiedenen und beliebig kombinierten Variationen der Teigkugeln: ob Käse, Speck, Spinat, Brennnesseln, rote Beete oder Vieles mehr, da ist für jeden etwas dabei. Sie haben sich in Ihrem Urlaub in Südtirol besonders von den Speckknödeln begeistern lassen und wollen Sie jetzt zu Hause nachkochen? Kein Problem – unser Rezept macht es möglich!

Weiterlesen

Eine zauberhafte Mahlzeit aus wenigen Zutaten

Zutaten für 4 Personen:

  • 250 g schnittfestes Weißbrot
  • 150 g Speck
  • 2 Eier
  • 250 ml Milch
  • 1 Zwiebel
  • 50 g geschmolzene Butter
  • 30 g Mehl

Zum Würzen:

  • 4 EL gehackte Petersilie
  • 4 EL gehackter Schnittlauch
  • Salz und Pfeffer
Weiterlesen

Jetzt wird geknetet, gedreht und geformt!

Schneiden Sie das harte Brot zu kleinen Würfeln und geben Sie es in eine Schüssel. Verquirlen Sie anschließend die Eier mit der Milch und geben sie zum Weißbrot. Die kleingehackte Zwiebel wird in der Butter angebraten. Anschließend wird der ebenfalls in kleine Würfel geschnittene Speck dazugegeben. Geben Sie die Speckmischung jetzt zusammen mit dem Mehl und der Petersilie zum Brot. Mit Salz und Pfeffer würzen und für eine halbe Stunde ruhen lassen. Formen Sie nun mit nassen Händen die Knödel in angemessen großen Kugeln. Die Masse sollte für acht Knödel reichen. Lassen Sie die Knödel anschließend in kochendem Salzwasser für ca. 15 Minuten ziehen. Seihen Sie dann die Knödel ab, legen Sie auf einen Teller und beträufeln Sie sie mit geschmolzener Butter, Parmesan und Schnittlauch. Eventuell mit einem gemischten Salat oder Krautsalat servieren. Guten Appetit!

Weiterlesen

Unsere Hoteltipps

Diese Webseite verwendet Profilierungs-Cookies von Dritten, um Ihnen Werbemitteilungen anzuzeigen, die Ihren Vorlieben entsprechen. Wenn Sie mehr darüber erfahren oder die Verwendung von Cookies unterbinden möchten, klicken Sie bitte hier. Klicken Sie hingegen auf irgendein anderes Element dieser Webseite und NICHT auf den obenstehenden Link, so stimmen Sie der Verwendung der Cookies automatisch zu.
OK