Wanderurlaub in Südtirol – beim Wandern die Dolomiten entdecken

Das Gebirgsmassiv der Geisler liegt vollständig im Naturpark Puez-Geisler und ist somit ein Teil des UNESCO-Welterbes. Wegen des hohen Kalkanteils ihrer Felsen trägt diese Gebirgsgruppe auch den Namen „Weiße Berge“. Zu den bekanntesten Gipfeln der Geisler gehören die Furchetta, der Sas de Mesdi, der Sas Rigais sowie die Große und die Kleine Fermeda.

Wandern in den Dolomiten im Sommer – eine Tour durch das UNESCO-Welterbe

UNESCO-Wanderung unter den Geislern

Ausgangspunkt für eine Wanderung unter den Geislern ist die Bergstation der Col-Raiser-Umlaufbahn. Von hier aus geht es über den Steig Nr. 4 zur Regensburger Hütte und weiter über den Weg Nr. 13 in Richtung Nord-Ost zum Wiesenboden Plan Ciautier (2.270 m) am Fuß des Klettersteigs Sas Rigais. Anschließend führt der Steig Nr. 2B die Wanderer zur Troier Hütte und von dort aus über den Weg Nr. 1 zurück zum Startpunkt.

Diese Webseite verwendet Profilierungs-Cookies von Dritten, um Ihnen Werbemitteilungen anzuzeigen, die Ihren Vorlieben entsprechen. Wenn Sie mehr darüber erfahren oder die Verwendung von Cookies unterbinden möchten, klicken Sie bitte hier. Klicken Sie hingegen auf irgendein anderes Element dieser Webseite und NICHT auf den obenstehenden Link, so stimmen Sie der Verwendung der Cookies automatisch zu.
OK