Ostertraditionen
Zurück

Kultur

Ostertraditionen in Südtirol

Eierfärben, Pecken und vieles mehr

Ostern ist bekannt als Fest, an dem es ein köstliches Menü, süße Schokohasen und bunte Ostereier gibt. Doch in Südtirol gibt es noch einige weitere einzigartige Osterbräuche. Traditionell gehören zum Menü am Ostersonntag hartgekochte Eier, Osterschinken mit Kren, auch als Meerrettich bekannt, und süßes Osterbrot. Dieses erhalten Kinder von ihren Paten: die Jungen in Form eines Hasen, die Mädchen in Form einer Henne.

Vom Osterfest nicht wegzudenken ist das Pecken, auch Hecken oder Guffen genannt. Dabei nehmen sich zwei Spieler je ein Ei und schlagen zuerst Spitze gegen Spitze, anschließend Boden gegen Boden. Der Spieler, der am Ende ein unversehrtes Ei in den Händen hält, hat das Spiel gewonnen. Die Eier werden am Gründonnerstag gefärbt und bemalt. Dabei sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt: Kinder und Erwachsene färben ihre Ostereier mit Naturmitteln, wie Zwiebeln, roter Bete oder Löwenzahn, aber auch mit professionellen Eierfarben, die bestimmte kunstvolle Effekte erzeugen. Nach der siebenwöchigen Fastenzeit schmeckt das köstliche und reichhaltige Ostermenü gleich doppelt so gut, finden Sie nicht auch?

Mehr anzeigen
schließen

Weitere Traditionen

Ostertraditionen
Goaslschnellen und Schuahplattln
Ostertraditionen
Holzschnitzereien
Ostertraditionen
Krampusbräuche
Ostertraditionen
Bauernmärkte in Südtirol
Ostertraditionen
Watten
von
Alle Traditionen anzeigen

Kultur in Südtirol

Ostertraditionen
Museen
Ostertraditionen
Sehenswürdigkeiten
Ostertraditionen
Traditionen
Ostertraditionen
Schlösser
von
Auf dem Laufenden bleiben

Newsletter abonnieren

Newsletteranmeldung

Newsletter abonnieren

Auf dem Laufenden bleiben
schließen